Hessen unterstützt den Breitbandausbau in den Landkreisen Vogelsberg und Wetterau mit 3,3 Millionen Euro. Die Landesregierung stockt damit Fördermittel des Bundes auf, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Freitag mitteilte: „Wir geben damit dem Ausbau in den beiden Landkreisen einen zusätzlichen Schub, um insbesondere Schulen und Unternehmen ans schnelle Internet anzuschließen.“

„Ein leistungsfähiges Breitbandnetz ist eine wesentliche Voraussetzung für wirtschaftliche Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit“, sagte Al-Wazir. „Es ist ein elementarer Faktor für Familien bei der Wohnortwahl sowie für Unternehmen bei Standortentscheidungen. Immer wichtiger wird das Internet für gesellschaftliche Teilhabe.“

Mit drei Millionen Euro fließt der größte Teil der Landesförderung in den Vogelsbergkreis. Bei dem Ausbauvorhaben werden 83 Gewerbebetriebe, 73 Schulen (36 im Wetteraukreis und 37 im Vogelsbergkreis) sowie fünf Rathäuser mit leistungsfähigen Glasfaserleitungen angeschlossen. Bund, Land und Landkreise investieren zusammen rund 20 Millionen Euro.

„Für den ländlichen Raum ist die Möglichkeit, schnelles Internet in jedem Dorf für die Bürger bereit zu stellen, eine der zentralen Weichenstellungen für seine zukünftige Attraktivität – mit den Mitteln aus der Breitbandförderung des Bundes, kofinanziert durch das Land Hessen, kommen wir einen großen Schritt weiter“, freute sich Landrat Manfred Görig über die Förderzusage.

Hessenweit haben derzeit 85,5 Prozent der Haushalte die Möglichkeit auf einen Breitbandanschluss mit mindestens 50 Mbit/s. Hessen ist damit eins der am besten versorgten Flächenländer und hat seit Mitte 2016 einen Zuwachs von 13,5 Prozentpunkten erzielt. Bei der Gewerbeversorgung liegt Hessen mit einer Quote von 89 Prozent sogar auf Platz 1 der Flächenländer.Weitere Informationen zum Breitbandausbau in Hessen finden Sie auch beim Breitbandbüro Hessen.