„Schulen und Kindertagesstätten sanieren, Straßen in Schuss bringen oder die Ausstattung der Feuerwehr modernisieren: Unsere Kommunen wissen, wo vor Ort der Schuh drückt und können nun mit Hilfe des Landes weitere ihrer Vorhaben in Angriff nehmen. Aus dem Hessischen Investitionsfonds fördern wir landesweit 126 Projekte mit Darlehen in Höhe von rund 135 Millionen Euro, um die Infrastruktur zugunsten der Bürgerinnen und Bürger in unseren Kreisen, Städten und Gemeinden weiter zu verbessern. Mit Hilfe der Darlehen aus dem Investitionsfonds kann die Kommunale Familie Ideen kostengünstig realisieren“, erklärte Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. Die Kommunen wurden nun über die vorgesehenen Darlehen für die von ihnen eingereichten Projekte informiert. „Seit 2003 sind durch den Hessischen Investitionsfonds über 2.200 Darlehen mit einem Gesamtvolumen von über 1,6 Milliarden Euro bereitgestellt worden“, so der Finanzminister.

Der Hessische Investitionsfonds stellt den Kommunen über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen verschiedene günstige Darlehensformen zur Verfügung: Darlehen mit Ansparverpflichtung, Darlehen mit verkürzter Ansparzeit und zinsverbilligte Kapitalmarktdarlehen.

„Der Hessische Investitionsfonds ist eine ideale Ergänzung zu unseren Kommunalinvestitions­ programmen, dem Kommunalen Finanzausgleich, dem Kommunalen Schutzschirm und der HESSENKASSE. Mit diesen Instrumenten leistet das Land mit Erfolg Beiträge zur Haushaltskonsolidierung der Kommunen und setzt sie gleichermaßen in den Stand, wichtige Investitionen in den Alltag ihrer Bürgerinnen und Bürger zu tätigen“, so der Finanzminister abschließend.

Hier die Übersicht über die Förderungen in Mittelhessen

 

Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf können zusammen mit Hilfe des Landes 10,05 Millionen Euro in Infrastruktur investieren

Die Region Marburg-Biedenkopf kann 10,05 Millionen Euro in insgesamt 8 Projekte investieren. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf fließt das Geld wie gewünscht in die Erweiterung der Burgwaldschule in Wetter. In Marburg unterstützen wir u.a. die Sanierung der Erich-Kästner-Schule und den Neubau des Kindergartens am Teich sowie die Erneuerung der Marburger Straße im Ortsteil Cappel.

 

Kommunen im Landkreis Limburg-Weilburg können mit Hilfe des Landes 8,3 Millionen Euro in Infrastruktur investieren

Die Region Limburg-Weilburg kann 8,3 Millionen Euro in insgesamt 9 Projekte investieren. In Weilburg etwa fließt das Geld wie gewünscht in die grundhafte Erneuerung des Parkdecks am Rathaus, in Löhnberg unterstützen wir den Umbau der ehemaligen Volkshalle in altersgerechte Wohnungen und in Weilmünster die Gesamtsanierung der Wasserversorgung.

Wetzlar kann mit Hilfe des Landes 3 Millionen Euro in Infrastruktur investieren

Wetzlar kann 3 Millionen Euro investieren. In Wetzlar unterstützen wir mit diesem Geld die Erneuerung der Kanalisation im Stadtgebiet.

Gießen kann mit Hilfe des Landes 2 Millionen Euro in Infrastruktur investieren

Gießen kann 2 Millionen Euro investieren. In Gießen unterstützen wir mit diesem Geld den Umbau und die Sanierung der Ganztagsgrundschule Gießen-West.