Am 4. September lädt die Startup-Initiative GründerVirus gemeinsam mit Hessen Ideen, dem Hochschule-Gründer-Programm der Hessischen Landesregierung, zur Veranstaltung „STARTUP SHIFT - THE OUTBREAK IS NOW!“ ins Marburger Technologie- und Tagungszentrum TTZ ein - unter anderem mit der Unterstützung des Regionalmanagements Mittelhessen. Was genau macht den GründerVirus aus, welche Sicht haben die Mitglieder auf die Startup-Szene in Marburg und was wird beim Startup Shift passieren? Dazu gibt Serghei Glinca von GründerVirus Auskunft:

Was ist der GründerVirus?

Der GründerVirus ist ein Phänomen, das vor etwa zwei Jahren seinen Anfang nahm. Zu Beginn waren wir eine lose und chaotische Gruppe von Menschen mit Ideen, bereits erfolgreichen Gründern und Gründerteams rund um MAFEX, dem Institut für Innovationsforschung und Existenzgründungsförderung der Marburger Philipps-Universität. Unsere Treffen waren informell und unstrukturiert. In diesem Chaos haben wir alle voneinander gelernt und Erfahrungen ausgetauscht. Es kamen immer wieder neue Interessenten mit ganz unterschiedlichen Backgrounds dazu.

Was uns verbindet, ist die Neugier, die grenzenlose Begeisterung Neues zu erlernen und aus der eigenen Komfortzone auszubrechen. Bei unseren Treffen wurde uns schnell klar, dass hier unsere große Gemeinsamkeit liegt: Wir sind alle „Infizierte“. Aber im absolut besten und positiven Sinn des Wortes.

Nun wollen wir wachsen. Das bedeutet, dass wir mehr Menschen mit dem GründerVirus „infizieren“ wollen. Daher Vorsicht, wir sind ansteckend …

Mitglieder von GründerVirus: "Neugierde und grenzenlose Begeisterung, Neues zu lernen"Wie nehmt ihr die Startup Szene in Marburg wahr?

Im Prinzip kann man wohl sagen, dass wir die Startup-Szene sind. Dennoch zeigt sich bei diversen Ideen-Wettbewerben immer wieder, dass es da draußen noch weit mehr Menschen mit Ideen und Potential gibt, als jene, die sich bei uns schon organisiert haben. Die Frage, warum diese ihren Weg zu uns noch nicht gefunden haben, lässt uns nicht los. Während uns die Institutionen nun wahrgenommen haben und zu unterstützen beginnen, müssen wir weiter daran arbeiten, Menschen zu ermutigen, auch mit vielleicht unausgegorenen Ideen zu uns zu kommen. Uns ist es wichtig, dass alle mit Ideen, ob Student, Startupper oder Startup-Ecosystem-Builder, Zugang zu den relevanten „Skills“, Know-how und Netzwerken bekommen.

Wir haben in den letzten zwölf Monaten, abgesehen von regelmäßigen Treffen, über zehn Events mit externen Gästen zu verschiedenen Themen rund um die Startup-Welt aus eigener Kraft organisiert. Ein Speaker, Thomas Kösters, Gründer von Startup Heatmap Europe, kam sogar aus Italien nach Marburg.

Jeder Mensch bringt neue Impulse und Energie in die Community ein und kann lernen, wie man Ideen verwirklichen kann. Wir werden genauso weitermachen, bis wir irgendwann über Marburg hinaus eine Gründerepidemie ausgelöst haben!

Was passiert beim Startup Shift am 4. September?

Was den GründerVirus auszeichnet, ist die Diversität der Menschen. Das ist auch die zentrale Idee des Startup Shift Event: unterschiedlichste Menschen zusammenbringen und gemeinsam die besten Ansätze für das Marburger Startup-Ökosystem finden. Am 4. September fokussieren wir uns auf das Thema “Startup-Ökosysteme”.

Zunächst wird der Dokumentarfilm „Startups Made in Germany“ von Norbert Apostels vorgeführt. Norbert hat mit seiner Kamera das Startup-Ökosystem Deutschland ins Visier genommen und bekannte Gründer wie Max Wittrock, Jochen Schweizer oder Heiko Hubertz sowie Investoren wie Ingo Franz interviewt. Auch Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft wie Brigitte Zypries oder Prof. Dr. Gerhard Hüther mischen in dem Film mit. Er stellt einen sehr gelungenen Schnappschuss der Situation von Startups in Deutschland dar. Anschließend beantworten wir gemeinsam mit unseren Podiumsgästen, welche alle täglich an ihren Startups arbeiten oder mit Startups zu tun haben, wichtige Fragen dazu, wie ein regionales Startup-Ökosystem zum Leben erweckt werden kann. Außerdem sprechen wir über Best-Practices für ein funktionierendes Startup-Ökosystem. Daraufhin gibt es Pitches von Hessen-Ideen-Startups und aus der Region Marburg. Anschließend steht beim Get-together Networking mit Essen, Trinken und chilligen Beats auf dem Programm.

Anmelden zu „STARTUP SHIFT - THE OUTBREAK IS NOW!“ kann man sich hier: https://www.hessen-ideen.de/outbreak